Hausgeburt

Jede Person sollte selbst entscheiden können, wo sie gebären möchte, wo sie sich am besten aufgehoben fühlt. Wir haben uns über unterschiedliche Wege für die Begleitung von Hausgeburten entschieden. Die folgenden Punkte sollen Euch helfen, zu verstehen, welche Vorteile und Unterschiede diese mit sich bringt.

  • Die gebärende Person ist immer alleinige*r Expert*in für den eigenen Körper und die eigenen Bedürfnisse. Diesen spezifische Erfahrungsschatz wollen wir mit absolutem Respekt behandeln. Dies zu gewährleisten fällt uns am leichtesten außerhalb von institutionellen Settings. Bei der gebärenden Person Zuhause sind wir zu Gast - das macht für uns einen Unterschied in der Atmosphäre der Begleitung, der Wahrung der Intimsphäre und der Selbstbestimmung in der Betreuung.

  • Eine Geburt ist ein komplexer Prozess, der dank einer Symphonie von Hormonen richtig gut funktioniert. Diesem Vorgang lassen wir im besten Fall seinen Lauf. Im Übrigen kann diesen Prozess bis heute niemand vollständig erklären oder reproduzieren. Was wir aber wissen, ist, dass viele Gebärende dafür Zuneigung, Wärme, Sicherheit, Geborgenheit durch angenehme Lichtverhältnisse, gute Gerüche, wohltuende Klänge oder eine angenehme Geräuschkulisse und die kontinuierliche Präsenz einer oder mehrerer vertrauter, erfahrener und auch professioneller Begleiter*innen brauchen. All diese Dinge können wir am besten im eigenen Zuhause umsetzen.

  • Für uns entsteht die optimale Unterstützung einer Geburt in der vertrauensvollen Beziehung zwischen gebärender Person und Hebamme*. Wir haben uns entschieden, sehr eng mit einer kleinen Anzahl an Familien zusammen zu arbeiten, um diese kontinuierlich versorgen zu können. Wir wählen unser Arbeitspensum umsichtig und priorisieren dabei auch unsere eigene Gesundheit, eigene Grenzen und die Balance zwischen Arbeit und Privatleben. 

  • Wenn wir nicht routinemäßig in den physiologischen Geburtsvorgang eingreifen, können wir das Risiko für Komplikationen verringern. Unter "physiologisch" verstehen wir hier, eine "normale" vaginale Geburt mit verhältnismäßig wenig Eingriffen von außen, bei der am Ende Neugeborenes uns gebärende Person bei relativem Wohlbefinden sind, aber auch soziale Unterstützung, Mit- und Selbstbestimmung der Betroffenen gegeben sind. Die Geburt im eigenen Zuhause ermöglicht uns eine Begleitung, in der wir dies auch umsetzen können. In dem seltenen Fall, dass zusätzliche medizinische Hilfe benötigt wird, können wir in Berlin auf viele gute Kliniken zurückgreifen. Wir sind dafür ausgebildet und ausgestattet, geburtshilfliche Notfälle (bis zu einer möglicherweise notwendigen Verlegung) zu versorgen.

  • Mehr Infos findet ihr unter FAQ