Community und Kurse


Gemeinschaft und Community-Building sind uns sehr wichtig und eine mögliche Antwort auf die häufig erlebte Isolation nach der Geburt eines Kindes - sei es in der Kleinfamilie, als Alleinerziehende oder in jeder anderen Elternschaft. Chancen für Vernetzung, Austausch und Support zu ermöglichen, ist ein zentraler Teil unseres Konzepts. Hierfür bieten wir insbesondere queere Geburtsvorbereitungskurse, fachliche und interdisziplinäre Runde Tische sowie Workshops und Fortbildungen und einen Raum für Vernetzung an. Ein wichtiges Anliegen für die Zukunft ist es uns, Community Vorsorge anzubieten.

Uns ist es wichtig, in diesem Kontext soweit wie möglich einen safer space zu schaffen. Hierbei sind staatliche, hierarchische und ökonomische Gewalt nicht willkommen.

Unser Kurskalender


November:

DIY-Inseminationsworkshop 17. November 2021 um 17 Uhr (wahrscheinlich Präsenz)

Dezember:

Geburtsvorbereitungskurs für Queers: 11. und 12. Dezember 2021 10:00-17:00, Ort: Casa Kuà

März:

Geburtsvorbereitungskurs für Queers: 5. und 6. März 2022 10:00-17:00

Juni:

Geburtsvorbereitungskurs für Queers: 4. und 5. Juni 2022 10:00-17:00

Queersensible Geburtshilfe 22. bis 24. Juni 2022 (Anmeldung über die Akademie Waldschlösschen)

Über den Geburtsvorbereitungskurs für Queers:

Schwanger und keine Lust mehr dich zu erklären? Wir wollen euch mit unserem  identitätssensiblen Wochenendkurs ermöglichen, euch auf euer Kind zu freuen und euch in einem geschützten Rahmen gut auf die Geburt vorzubereiten. Dabei kommen "klassische Inhalte" wie Atemtechniken und Gebärhaltungen ebenso wenig zu kurz, wie die Themen queere Elternschaft und Austausch über den möglichen Umgang mit dem Gespenst der Geschlechterbinarität. Ihr gestaltet den Kurs mit! Eure Freuden und Sorgen sollen neben Massagen, Körperübungen und Input-Anteilen viel Raum bekommen. Wir freuen uns über Teilnahme unabhängig von der Schwangerschaftswoche, jedoch wird der Fokus des Kurses auf der Geburt liegen. Teilnehmen können gerne alle Personen, die in der Elternschaft des Kindes involviert sein werden und/oder bei der Geburt begleiten. Uns ist es wichtig, soweit wie möglich einen safer space zu schaffen. Hierbei sind staatliche, hierarchische und ökonomische Gewalt nicht willkommen.  Am Samstag werden wir uns um ein (vegan- vegetarisches) gemeinsames  Mittagessen kümmern, für den Sonntag legen wir dies dann in eure Hände. Für Getränke ist  ebenfalls gesorgt. Bitte bringt bequeme Kleidung und verschließbare Wasserflaschen mit und was ihr sonst noch an langen Tagen braucht.

KOSTEN: werden für die schwangere Person von der Krankenkasse übernommen.  Begleitpersonen zahlen 98€. Bitte sprecht uns an, wenn die Kosten zu hoch sind. Sie sollen kein Hinderungsgrund sein.
Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

Melde dich bitte unter Kontakt an.